Diese Mentoren kümmern sich – auch wenn sie „nur“ schmökern: An der Freien Waldorfschule Sankt Augustin sind neuerdings sieben Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 sowie des Berufskollegs in Schülergruppen der Unterstufe als Lesementoren unterwegs. Sie übernehmen immer paarweise eine sechsköpfige Kindergruppe von so genannten „Mentees“ der Klassen 1 bis 4. Gemeinsam spielen und lesen sie und beschäftigen sich bis zum Frühjahr 2013 wöchentlich damit, was aus Kinderbüchern so herauszulesen ist – und was womöglich auch hinein.

Initiiert und begleitet wird das Ganze von „jugendstil“, dem Kinder- und Jugendliteraturzentrum in Nordrhein-Westfalen. Das Projekt zielt in zwei Richtungen: Einmal soll es den Jüngeren das Lesen, die Literatur und die Beschäftigung damit schmackhaft machen, zum anderen Phantasie, didaktisches Geschick und Verantwortungsgefühle der älteren Lesementoren animieren. Renate Passmann-Lange von „jugendstil“ hat den Jugendlichen dazu in einer zweitägigen Vorbereitung Verstand, Augen und Sinne geöffnet, denn eigenverantwortliches Er-Arbeiten von Büchern, Geschichten und Themen bringt Leben in die Sache und Lesespaß ins Spiel.

Das Projekt „Lesementoring NRW“ findet bereits zum dritten Mal statt – die Freie Waldorfschule Sankt Augustin ist die erste teilnehmende Waldorfschule. Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend und Sport des Landes NRW, erfordert aber auch Engagement der kooperierenden Schulen.

Quelle: Freie Waldorfschule Sankt Augustin