Viel Gutes-deutsches Plakat

Niels ist einer der letzten idealistischen Landwirte in Dänemark. Er produziert auf Basis des biodynamischen Landbaus ausgezeichnete Produkte. Aber Niels Art Landwirtschaft im Einklang mit der Erde zu betreiben und den ursprünglichen Instinkten der Tiere Respekt einzuräumen, werden von den zuständigen Kontrollinstanzen nicht akzeptiert. Sie drohen damit, ihm die Lizenz zur Haltung von Rindern zu entziehen. Die Bausubstanz seines Hofes ist schlecht und ohne einen Nachfolger der den Betrieb übernehmen könnte, riskiert Niels, dass sein Lebenswerk zusammenbricht. Der Film zu dieser Geschichte ist trotzdem optimistisch: Good Things Await, Viel Gutes erwartet uns.

Am 25. März um 19.15 Uhr lädt Info3 zusammen mit mindjazz pictures zur Frankfurt-Premiere des Films in das Programmkino „Mal sehn“ ein. Nach der Aufführung besteht die Gelegenheit, mit Martin von Mackensen vom Dottenfelderhof über Chancen und Probleme des Bio-Landbaus zu sprechen. Von Mackensen ist ein auch international erfahrener Berater in der Umstellung von Betrieben auf Bio und Bio-Dynamisch und im Rahmen der Landbauschule Dottenfelderhof als Dozent tätig. Für einen kulinarischen Akzent wird das Demeter-Weingut Zwölberich sorgen. Bundesweiter Kinostarttermin ist der 19. März. Bundesweite Aufführungstermine finden Sie hier.

Trailer zum Film