Artikel mit dem Tag: Waldorfschule

Broschüre über „rechten Rand“

Waldorfschulen klären über Reichsbürger auf

Mit den seit einiger Zeit vermehrt beobachteten Umtrieben der neo-nazistischen Reichsbürger-Bewegung setzt sich eine neue, höchst lesenswerte Broschüre auseinander, die der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) als Handreichung nicht nur für die Waldorfschulen herausgegeben hat.

⇒ Zum Artikel

Thementag Gewaltprävention in Kassel

Grenzüberschreitungen vorbeugen

Mit dem Thementag „Trau dich!“ griff Mitte Januar der Bund der Freien Waldorfschulen in Kooperation mit der Vereinigung der Waldorfkindergärten und dem Bundesverband für anthroposophisches Sozialwesen Anthropoi das wichtige Thema Gewaltprävention auf. Rund 160 Teilnehmende folgten der Einladung nach Kassel.

⇒ Zum Artikel

Unterwanderung durch Rechtsradikale

Norddeutschland: „Reichsbürger“ auf dem Vormarsch?

Ist die norddeutsche Grundeinkommens-Bewegung durch Mitglieder der verfassungsfeindlichen „Reichsbüger“ unterwandert worden? Arfst Wagner hat sein Sprecheramt mit Verweis auf einen solchen Vorgang niedergelegt und ist aus der Bürgerinitiative ausgetreten. Nun wurde auch ein Mitarbeiter der Waldorfschule Rendsburg in Schleswig-Holstein wegen seiner Kontakte zu als rechtsradikal bekannten Vereinen suspendiert.

⇒ Zum Artikel

Aus dem Anthro-Universum

Aber ja: Waldorf darf Fußball!

Das Klischee vom Fußballverbot an Waldorfschulen wird spätestens alle vier Jahre zur WM-Zeit zuverlässig reaktiviert. Völlig abgesehen davon, dass es mit der Wirklichkeit der allermeisten Waldorfschulen nichts mehr zu tun hat, könnte es mit vielem begründet werden – nur nicht mit Rudolf Steiner.

⇒ Zum Artikel

Forschungsprojekt über selbstverantwortliches Lernen an Waldorfschulen

Klare Töne

Wie es mit dem eigenverantwortlichen Lernen an Waldorfschulen aussieht, untersucht seit 2007 ein Forscherteam um Professor Dirk Randoll (Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft) und Michael Harslem mit einer Projektstudie an drei Waldorfschulen. Eine Publikation und eine Internetseite stellen die Ergebnisse nun einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung.

⇒ Zum Artikel