Artikel mit dem Tag: Waldorfpädagogik

Thema Einschulung - im Gespräch mit Christoph Meinecke

Nicht zu früh zur Schule

Untersuchungen zeigen, dass die Früheinschulung dem Lebenskräfteorganismus nachhaltig schadet. Kindern die Zeit zu lassen, die sie für ihre Entwicklungsschritte brauchen, ist ein gesellschaftliches Ideal, für dessen Umsetzung auch auf Seiten der Waldorfpädagogik immer noch zu wenig getan werde – meint Dr. Christoph Meinecke, Kinderarzt und Psychotherapeut am Klinikum Havelhöhe in Berlin.

⇒ Zum Artikel

Zweiter Teil der Langzeit-Doku über Landsberger Waldorfschulklasse

Eine Brücke in die Welt

Drei Jahre nach „Guten Morgen, liebe Kinder“ wird am 17. September im Bayerischen Fernsehen der zweite Teil der vielbeachteten Langzeit-Dokumentation von Maria Knilli gezeigt.

⇒ Zum Artikel

Freunde der Erziehungskunst

Kein Luxus – Bildung für alle

Mit einer Kampagne für Bildungspatenschaften geht der international tätige Verein „Freunde der Erziehungskunst“ in Berlin in diesem Jahr verstärkt in die Öffentlichkeit. Weltweit nimmt die Zahl der Waldorfschulen und -kindergärten zu.

⇒ Zum Artikel

Leben im „schmerzfreien Raum“?

Wirbel um die Ehrenrunde

Eine Debatte über Sinn und Unsinn des Sitzenbleibens beschäftigt Bildungspolitiker, besorgte Eltern und aufgebrachte Kommentatoren verschiedener deutscher Leitmedien. Die Argumente der Befürworter sind vertraut – aus den Vorbehalten gegenüber der angeblich wettbewerbsfeindlichen und verweichlichenden Waldorfpädagogik.

⇒ Zum Artikel