Artikel mit dem Tag: Waldorfpädagogik

Waldorfpädagogik und die 68er

1969 wurde die Vereinigung der Waldorfkindergärten gegründet. Ihr Gründer – der nach dem Krieg als Waldorflehrer tätige Journalist Helmut von Kügelgen – war zugleich seit 1969 Schriftleiter der Zeitschrift Erziehungskunst und setzte sich als solcher intensiv mit den pädagogischen Impulsen der Nachkriegszeit und der 68er Bewegung auseinander.

⇒ Zum Artikel

Lob des Waldorfkindergartens

Sanfte Rebellion – der Waldorfkindergarten

Wachsmalstife statt Tablets, Märchenwolle statt Förderwahn – ein Plädoyer für den Waldorfkindergarten und seine bewährten Frühförderqualitäten. Aus dem Oktoberheft von Info3 "Was kleine Kinder brauchen" - kostenloses Probeheft per Link im Artikel bestellen.

⇒ Zum Artikel

Waldorfpädagogische Neugründung

So gehen Heldengeschichten!

Die Gründung des waldorfpädagogischen Kindergartens „Morgenglanz“ in Eberswalde war eine schwere Geburt in einem ungünstigen bis offen oppositionell gesinnten Umfeld. Weil viele im richtigen Moment zusammengekommen sind, kann aber der „Morgenglanz“ nun wirklich erstrahlen.

⇒ Zum Artikel

Reisebericht

Die Stadt der Gegensätze

Heilige Stätten, restaurative Religion und boomende Waldorfschulen – wer nach Jerusalem reist, kann immer noch staunen, muss aber auch auf Widersprüche und Polaritäten gefasst sein.

⇒ Zum Artikel

Waldorf in a nutshell

Waldorfkindergarten – ein kleiner Wegweiser für Suchende

„Waldorfpädagogik im Kindergarten“ – so der Titel eines gerade im Herder-Verlag publizierten Buches von Wolfgang Saßmannshausen. Es ist ein schmaler Band in einer Reihe von Publikationen des Autors zu den Grundlagen der Waldorfpädagogik; Informationsdichte und Lesbarkeit machen ihn zu einer gut sättigenden Kost.

⇒ Zum Artikel