Artikel mit dem Tag: Rudolf Steiner

Treuhänderisch wirtschaften

Wir brauchen eine GmuK!

Verschiedene Unternehmen, auch aus dem anthroposophischen Umfeld, haben durch spezielle juristische Konstruktionen dafür gesorgt, dass diese Unternehmen nicht mehr verkauft werden können. Schon vor zehn Jahren hat Info3-Geschäftsführer Ramon Brüll vor dem Hintergrund der Bankenkrise darauf aufmerksam gemacht, wie solche Unverkäuflichkeit von Unternehmen die Wirtschaft stabilisieren könnten und außerdem einen Vorschlag für eine neue Rechtsform gemacht: Die Gesellschaft mit unveräußerlichem Kapital GmuK als Alternative zur GmbH. Passend zur aktuellen Schwerpunktausgabe von Info3 „Eigentum verpflichtet“ hier noch einmal die wichtigsten Gedanken.

⇒ Zum Artikel

Neu: Zeitschrift Info3 und Info3 Buchverlag in Berlin

Info3-Bücherfenster in der Hauptstadt

Im Berliner Stadtteil Wilmersdorf hat Info3 sein "Bücherfenster" eröffnet, das nicht nur Lesestoff anbietet, sondern auch Ort der Begegnung sein möchte. Am 20. Januar diskutieren hier der Berliner Filmemacher Rüdiger Sünner und Jens Heisterkamp von Info3 zum Thema Anthroposophie.

⇒ Zum Artikel

Kongress „Soziale Zukunft“ in Bochum

Anthroposophische Praxisfelder leben Offenheit

Rund  800 Menschen kamen Mitte Juni im Bochumer RuhrCongress-Zentrum unter dem Motto „Soziale Zukunft“ zusammen. Eingeladen hatte die Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland zusammen mit wichtigen anthroposophischen Verbänden. Die Veranstaltung, erstmalig in ihrer Art, markiert ein neues Selbstverständnis, wie Anthroposophie in der Gegenwart wirkt: nicht programmatisch darüber belehrend, was sein sollte, sondern sichtbar machend, was schon da ist, als dialogisches Angebot im gesellschaftlichen Ganzen.

⇒ Zum Artikel

100 Jahre Dreigliederungs-Idee

Steiners soziale Dreigliederung – Idee, Ideologie und Bürde

Ausgelöst durch Kriegsnot und soziales Chaos entwarf Rudolf Steiner in der Zeit des Ersten Weltkriegs eine neue Anschauung des Sozialen. Ein (selbst-)kritischer Rückblick auf 100 Jahre Sozialimpuls.

⇒ Zum Artikel

Wichtige Neuerscheinung

Gegen das Dogma vom „Ding an sich“

Zwei der renommiertesten Gegenwartsphilosophen argumentieren gegen das philosophische Grunddogma der Moderne: die Unerreichbarkeit der Wirklichkeit. Vorzeichen einer weltanschaulichen Trendwende?

⇒ Zum Artikel