Wir freuen uns, in der Reihe „Veranstaltungen zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“, organisiert vom Landtag in Rheinland-Pfalz, mit dem Buch „Licht vom Gelben Stern“ unseres Autors Robert O. Fisch beteiligt zu sein. Auszüge aus dem Buch des Autors, der heute über 90-jährig in Minnesota/USA lebt, werden gelesen von der Staatsschauspielerin Gaby Reinhardt, die sich seit Jahren für die Erinnerung an die jüdische Kultur in Deutschland engagiert. Die Übersetzerin Anne-Katrin Weise und Dr. Jens Heisterkamp vom Info3 Verlag werden einführende Worte sprechen.

Robert O. Fisch an seinem 91. Geburtstag. Foto: privat/Info3 Verlag

Der ungarische Jude Robert O. Fisch wurde 1944 als 19-Jähriger in seiner Heimatstadt Budapest von den Nationalsozialisten verhaftet. Er überlebte die Konzentrationslager Mauthausen und Gunskirchen und einen 55 Kilometer langen Todesmarsch. Später emigrierte er in die USA, lebte dort als Arzt, Maler und Schriftsteller. Zeitlebens war es ihm ein Anliegen, vor allem an jüngere Menschen seine Erfahrungen weiterzugeben. Die ihm wichtigste Botschaft lautet: Nicht Hass und Menschenfeindlichkeit, sondern die Liebe soll das letzte Wort behalten.

 

Eine deutschsprachige Auswahl seiner Erinnerungen an Lager und Todesmärsche ist im Info3 Verlag, Frankfurt am Main, erschienen.

Voranmeldung unter: post@buechergilde-mainz.de
oder Tel.: (06131) 22 23 40
Veranstaltende: Buchhandlung Erlesenes & Büchergilde
Mainz in Kooperation mit dem Verein für Sozialgeschichte
Mainz e.V. und der Stiftung „Haus des
Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz“