Frankfurt/Bochum, im April 2013. – Im Sinne der Dreigliederung Steiners war es stets ein Anliegen der Info3-Verantwortlichen, das Unternehmerkapital zu „neutralisieren“, d.h. dem persönlichen Zugriff zu entziehen. Die im Verlag tätigen Gesellschafter waren zwar im vollen Umfang verfügungsberechtigt – der Gewinn stand und steht aber für private Zwecke nicht zur Verfügung. Der Kapitalanteil der tätigen Gesellschafter ist bis heute auf einen symbolischen Euro beschränkt, eine Veräußerung des Unternehmens ist nicht möglich und es gibt keinen Inhaber, der eine Kapitalrendite erwartet.

Eine solche nicht-kapitalistische Rechtsform für ein Unternehmen zu realisieren, ist unter den bestehenden gesetzlichen Bedingungen nicht einfach. Für die rechtliche Umsetzung ist der Verlag nun – nachdem dafür jahrelang der Verbund freier Unternehmensinitiativen in Stuttgart zur Verfügung gestanden hatte – mit der Bochumer GLS Treuhand eine neue Partnerschaft eingegangen. Die GLS Treuhand geht unter anderem auf den Rechtsanwalt und Anthroposophen Wilhelm Ernst Barkhoff zurück, später ging aus ihr die GLS Bank hervor. Die GLS Treuhand ist heute eine stiftungsähnliche Einrichtung, die nachhaltige soziale, ökologische und kulturelle Projekte in Deutschland und im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit auch im Ausland fördert. Gleichzeitig berät sie Menschen, die für das Gemeinwohl schenken, stiften oder vererben wollen und gründet und verwaltet Stiftungen.

„Mit ihrem Fachwissen möchte die GLS Treuhand im besten treuhänderischen und selbstlosen Sinne dabei helfen, zukunftsweisende unternehmerische Ideen und Konzepte generationenübergreifend zu erhalten und fortzuschreiben“, erklärt dazu Michael Lieberoth-Leden vom Vorstand der GLS Treuhand. „Als stille Gesellschafterin und treuhänderische Kapitalhalterin gewährleistet sie im Sinne der Gründer des Info3-Verlags, dass die auf Kooperation und Mitbestimmung angelegte Unternehmensgestaltung langfristig gesichert wird.“

In einer Zeit, in der die Frage nach post-kapitalistischen Wirtschafts- und Eigentumsformen an Brisanz gewinnt und neue, gemeinwohlorientierte Denkformen auftreten, erhoffen sich die beteiligten Partner von dieser Kooperation – trotz ihres ökonomisch zunächst geringen Volumens – eine Signalwirkung, die auch für andere Unternehmen einladend wirken kann.

Kontakt Info3 Verlag: Ramon Brüll, ramon.bruell@info3.de

Kontakt GLS Treuhand: Dr. Antje Tönnis, antje.toennis@gls.de