Am Samstag, den 25. Juni ab 12 Uhr bietet in Berlin der Tag der Anthroposophie einen einzigartigen Überblick über die in Berlin existierenden anthroposophischen Einrichtungen und Initiativen aller praktischen Lebensfelder. An bunten Marktständen tummeln sich Waldorfschüler, Demeter-Landwirte, anthroposophische Ärzte, Therapeuten und Banker, Künstler, Musiker, Bäcker und Buchhändler, Bewohner und Betreuer von Behinderteneinrichtungen und -werkstätten, Waldorfkindergartengruppen und Seniorenheimbewohner und viele weitere Menschen, die auf anthroposophischer Grundlage eine besondere Initiative und Profession betreiben. Auf der Bühne werden von Waldorfschülern im Unterricht Erarbeitetes sowie verschiedene Projekte vorgestellt: Zirkus, Musik, Theater und Tanz von Alt bis Jung.

Mit dabei ist in diesem Jahr auch die Zeitschrift Info3 mit einem Stand, an dem Chefredakteur Dr. Jens Heisterkamp und Geschäftsführer Ramon Brüll einige der in Berlin lebenden Autorinnen und Autoren begrüßen werden: Astrid Hellmundt, Maja Rehbein, Rüdiger Sünner, Martin Spura, Marija und Wilfrid Jaensch werden sich im Laufe des Tages einfinden und freuen sich auf Gespräche mit unseren Berliner Leserinnen und Lesern!

Samstag, 25. Juni 2011, 12-19 Uhr, Platz am Kulturforum (Nähe Potsdamer Platz)
19 Uhr Abschlusskonzert, Matthäikirche am Kulturforum