Mit Beschluss vom 17. Januar hat das Landgericht Frankfurt die einstweilige Verfügung gegen die Kundeninitiative wir-sind-die-konsumenten.de aufgehoben. Es ging dabei um Aussagen über eine finanzielle Verflechtung zwischen dem neuen Hessnatur-Eigentümer Capvis und der Rüstungsindustrie. Andreas Schurack und Johannes Mosmann, die Initiatoren der Website, reagierten mit Erleichterung. Im Verfügungsverfahren gab das Gericht Rechtsanwalt Jakob Janitzki von der Kanzlei Barkhoff & Partner recht, der Schurack und Mosmann vertritt und die von Hessnatur geltend gemachte Eilbedürftigkeit nicht gegeben sah.

Hessnatur-Geschäftsführer Marc Sommer betont in einem Offenen Brief, die Aufhebung erfolge aus einem rein formalen Grund – das bedeute nicht, dass die beanstandeten Aussagen wie „Zahlungen der Kunden von hessnatur gehen in die Rüstungsindustrie“ zutreffend oder zulässig seien. Sommer signalisierte Gesprächsbereitschaft, mit den Kritikern in einen konstruktiven Dialog zu treten, er sei an einer gütlichen Lösung interessiert. Wie Schurack und Mosmann in einer Pressemitteilung erklären, wollen sie das Angebot aufgreifen, sofern ihm „ein ehrliches Erkenntnisinteresse in der konkreten Sachfrage“ zu Grunde liege. Entscheidend sollten aus ihrer Sicht „allein sachliche Argumente, aber keine Machtmittel“ sein.