Fachtagung an der Alanus Hochschule

Anthroposophie als Erfüllung des Deutschen Idealismus?

Die Beziehung zwischen Steiners philosophischem Werk und seinem explizit anthroposophischem Schaffen bleibt eine spannende Frage. Bei einem Kolloquium an der Alanus Hochschule war dazu unter anderem der Steiner-Herausgeber Christian Clement zu Gast.

⇒ Zum Artikel

Auftaktveranstaltung zu den „Erinnerungen“ von Hans Büchenbacher

Anthroposophen in der NS-Zeit

Eine außerordentlich gelungene Veranstaltung in Hannover aus Anlass der Neuerscheinung der „Erinnerungen“ von Hans Büchenbacher zeigt: Die Auseinandersetzung mit diesem schwierigen Kapitel der Anthroposophie kann heute offener und sachlicher geführt werden als noch vor einigen Jahren.

⇒ Zum Artikel

Binnen-anthroposophische Debatte um neue Steiner-Ausgabe

Woher die Erregung?

Die Frage, ob und wie ein akademischer Wissenschaftler eine Werkausgabe der Schriften Rudolf Steiners (SKA) herausbringen darf, führt in Teilen der anthroposophischen Landschaft zu heftiger Unruhe. Ein bedächtiges Votum zum Streit um die SKA.

⇒ Zum Artikel

Aus dem Anthro-Universum

„Warum hat Rudolf Steiner eigentlich Kant so stark kritisert?“

Info3 bringt Licht in den Dschungel der Anthroposophie-Klischees: Es gibt eine schier unerschöpfliche Reihe von Fragen zu auffälligen Phänomenen in der Anthro-Welt – in dieser Rubrik fragen wir ausgewiesene Expertinnen und Experten nach Ursprüngen und Begründungen.

⇒ Zum Artikel

Ein „Immunsystem“ gerät ins Schwitzen

Warum führt das Erscheinen einer wissenschaftlich edierten Werkausgabe Rudolf Steiners in Teilen der anthroposophischen Szene zu hysterischen Reaktionen? Was ist eigentlich von einer geistigen Bewegung zu halten, die derart leicht zu verunsichern ist? Nachfragen zu einem Phänomen.

⇒ Zum Artikel