Unterwanderung durch Rechtsradikale

Norddeutschland: „Reichsbürger“ auf dem Vormarsch?

Ist die norddeutsche Grundeinkommens-Bewegung durch Mitglieder der verfassungsfeindlichen „Reichsbüger“ unterwandert worden? Arfst Wagner hat sein Sprecheramt mit Verweis auf einen solchen Vorgang niedergelegt und ist aus der Bürgerinitiative ausgetreten. Nun wurde auch ein Mitarbeiter der Waldorfschule Rendsburg in Schleswig-Holstein wegen seiner Kontakte zu als rechtsradikal bekannten Vereinen suspendiert.

⇒ Zum Artikel

Freiheitliches Zusammenleben braucht Werte

In Verbundenheit geboren. Zur Freiheit berufen.

Ein Krieg in Ost-Europa und Gewaltexzesse in der arabisch-islamischen Welt rütteln am Verständnis dessen, was wir als Basis einer menschenwürdigen und freiheitlichen Zukunft ansehen. Um der Sprachlosigkeit wenigstens mit Worten begegnen, haben einige Freunde einen Besinnungsversuch auf zentrale Werte unterzeichnet.

⇒ Zum Artikel

Zur aktuellen Krise im Nahen Osten

Antwort an einen deutschen Freund

Nach zunehmendem Beschuss mit Hamas-Raketen aus Gaza führt Israel seit zwei Wochen eine Bodenoffensive im Gaza-Streifen durch. Ziel ist die Zerstörung von Raketenabschussrampen, Waffenlagern und jener vermutlich bis zu 60 Tunnel, die von der Terror-Organisation und ihren Helfern unter der Grenze zu Israel gegraben wurden, um in den im israelischen Grenzland gelegenen Kibuzzim Juden zu ermorden. Die Wellen der Empörung gegen Israels "drastisches" und "unverhältnismäßiges" Vorgehen schlagen einmal mehr hoch - vor allem auch in Deutschland. Info3-Autor János Darvas hat einem deutschen Freund auf dessen entsprechende Kritik in einem Brief geantwortet, den wir hier dokumentieren.

⇒ Zum Artikel

Dokumentationsfilm über Folter-Camps

Die Eritreer rauben uns den Schlaf

Im Niemandsland zwischen Ägypten und Israel werden Flüchtlinge aus Eritrea von Beduinen verschleppt und in Folter-Camps festgehalten, um Lösegelder von ihren Angehörigen zu erpressen. Die Schmerzensschreie der Opfer werden ihnen per Handy übermittelt – Folter als Geschäftsmodell. Rupert Neudeck hat einen unter die Haut gehenden Dokumentarfilm zu diesem Thema gesehen und fragt: Was können wir tun für Menschen in dieser ausweglosen Brutalitätssackgasse? Zugleich ein Appell an Bundeskanzlerin Merkel, dieses Thema zur Chefsache zu machen.

⇒ Zum Artikel

Fachtagung in Berlin

Zeit für einen neuen Generationenvertrag

Das neue Bild des Alters wird heterogen und nicht mehr in einem Bild zu fassen sein, das für alle gilt. Eindrücke von einem Kongress der Böll-Stiftung und der Suche nach einer neuen Erzählung für das Alter.

⇒ Zum Artikel