Fähigkeiten erkennen statt Defizite betonen

Waldorf inklusiv

Die Waldorfschulen in Deutschland sehen sich als Vorreiter bei der Umsetzung des Inklusionsgedankens, wie er in der UN-Behindertenrechtskonvention formuliert ist. Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) bietet allen Waldorfschulen seine Unterstützung an, die sich in diese Richtung weiterentwickeln wollen. Dies bekräftigten Vertreter des BdFWS auf ihrer Jahrespressekonferenz im September in Berlin.

⇒ Zum Artikel

Zweiter Teil der Langzeit-Doku über Landsberger Waldorfschulklasse

Eine Brücke in die Welt

Drei Jahre nach „Guten Morgen, liebe Kinder“ wird am 17. September im Bayerischen Fernsehen der zweite Teil der vielbeachteten Langzeit-Dokumentation von Maria Knilli gezeigt.

⇒ Zum Artikel

Novellierung des Ersatzschulfinanzierungsgesetzes

Mehr Geld für freie Schulen in Hessen

Die Novellierung des Ersatzschulfinanzierungsgesetzes wurde am 26. Juni vom Landtag in zweiter Lesung beschlossen, das Gesetz tritt rückwirkend zum 1. Januar 2013 in Kraft. Die hessischen Waldorfschulen begrüßen die Neuerungen.

⇒ Zum Artikel

Christengemeinschaft und Homosexualität

Ein Segen für alle

Die 1922 mit Unterstützung von Rudolf Steiner gegründete „Christengemeinschaft“ gehört zu den unauffälligeren Impulsen der Anthroposophie. Sie widmet sich vorrangig der Pflege des religiös-kultischen Lebens und hält sich, anders als die großen Kirchen, in gesellschaftlichen Fragen eher zurück. Umso erstaunlicher, dass sie gerade beim Thema Homo-Ehe liberale Wege geht. Während sich hier insbesondere die katholische Kirche schwer tut, brauchen sich in den Gemeinden der Christengemeinschaft gleichgeschlechtlich liebende PriesterInnen nicht zu verstecken und werden homosexuelle Paare gesegnet. Info3 sprach darüber mit Frank Hörtreiter von der Christengemeinschaft. Das komplette Interview u.a. mit Anmerkungen zu Steiners Sicht von Homosexualität erschien in der Juni-Ausgabe von Info3.

⇒ Zum Artikel