Waldorf-Schulversuch an staatlicher Schule im Hamburg startet 2014/15

Waldorf-Wolf im staatlichen Schafspelz?

Der seit Sommer 2012 geplante, durchaus kontrovers diskutierte Waldorf-Schulversuch in Hamburg-Wilhelmsburg wird ab dem Schuljahr 2014/15 tatsächlich umgesetzt – das erklärten auf einer Pressekonferenz am Montag unter anderem Vertreter des Hamburger Senats und des Bundes der Freien Waldorfschulen. Das Medienecho ist gemischt - Kritiker warnen weiterhin vor den angeblichen Gefahren staatlich verpackter Waldorf-Ideologie.

⇒ Zum Artikel

Bewegungsförderung für Menschen mit Assistenzbedarf

Erstaunliche Vielfalt

Die Stiftung Lauenstein hat bei einem Preiswettbewerb vorbildliche Sport-Projekte ausgezeichnet. Die Wahl fiel angesichts des erstaunlichen Angebots in der anthroposophischen Sozialtherapie schwerer als gedacht.

⇒ Zum Artikel

Interdisziplinäre Vortragsreihe der Alanus Hochschule zur Gemeinschaftsarchitektur

Gemeinschaft bauen

Architektur ist weit mehr als das Entwerfen und Gestalten von Bauwerken: Architektur kann Menschen zu einer Gemeinschaft verbinden. Die Frage nach der sozialen Kraft des Bauens ist Thema einer Ringvorlesung die am 1. Oktober an der Alanus Hochschule beginnt.

⇒ Zum Artikel

Fähigkeiten erkennen statt Defizite betonen

Waldorf inklusiv

Die Waldorfschulen in Deutschland sehen sich als Vorreiter bei der Umsetzung des Inklusionsgedankens, wie er in der UN-Behindertenrechtskonvention formuliert ist. Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) bietet allen Waldorfschulen seine Unterstützung an, die sich in diese Richtung weiterentwickeln wollen. Dies bekräftigten Vertreter des BdFWS auf ihrer Jahrespressekonferenz im September in Berlin.

⇒ Zum Artikel