Menschenrechte und "Sakralität der Person"

Die Sakralität der Person

Der Sozialphilosoph Hans Joas hat herausgearbeitet, wie sich die Idee der "Sakralität der Person" in der Moderne als letzte und maßgebliche Bezugsgröße für alles gesellschaftliche Leben herausgebildet hat. Die unbedingte Achtung der Würde des Anderen ist an die Stelle früherer religiöser Gebote und Autoritäten getreten. Die Kinderrechts-Aktivistin Sonja Student hebt in ihrer Auseinandersetzung mit diesem Ansatz einen Tiefenstrom der Menschenrechtsidee ans Licht.

⇒ Zum Artikel

Langzeit-Dokumentation über Waldorfschulklasse

Glücksfall für die Waldorf-Welt

Acht Jahre lang begleitete die Filmemacherin Maria Knilli eine bayerische Waldorfschulklasse durch die Klassenlehrerzeit – von den ersten mühsam gezeichneten „Krummen und Geraden“ über Ackerbau- und Hausbau-Epoche bis hin zu Klassenspiel und Achtklass-Jahresarbeiten. Nun ist der dritte und letzte Teil der ungewöhnliche Langzeit-Dokumentation abgeschlossen: Am 10. Mai hat „Auf meinem Weg“ auf dem Münchener DOK.fest Premiere.

⇒ Zum Artikel

Filmkritik

Mystische Brutalität

Neo Rauch gehört zu den großen Malern unserer Zeit. Der Leipziger Künstler wird international geschätzt. Der Regisseurin Nicola Graef ist jetzt ein berührendes Film-Porträt gelungen. Rüdiger Sünner hat es für uns gesehen.

⇒ Zum Artikel

Waldorfpädagogische Neugründung

So gehen Heldengeschichten!

Die Gründung des waldorfpädagogischen Kindergartens „Morgenglanz“ in Eberswalde war eine schwere Geburt in einem ungünstigen bis offen oppositionell gesinnten Umfeld. Weil viele im richtigen Moment zusammengekommen sind, kann aber der „Morgenglanz“ nun wirklich erstrahlen.

⇒ Zum Artikel