Artikel von: Axel Ziemke

Was die Gesellschaft zusammenhält

Die Zukunft ist republikanisch

Mit dem Ruf nach (mehr) Demokratie allein ist es nicht getan –  für eine offene Gesellschaft braucht es ein sorgsam ausbalanciertes Verhältnis von Menschenrechten, Minderheitenschutz und dem Interesse am Wohl der Gesamtheit. Rudolf Steiner wollte diese Haltung als eine „republikanische“ an den Waldorfschulen angewendet wissen - mit Implikationen weit über diesen Rahmen hinaus. Eine hoch aktuelle Besinnung vor dem Hintergrund vieler Zeitphänomene, die den zwischenstaatlichen ebenso wie den innergesellschaftlichen Frieden bedrohen.

⇒ Zum Artikel

Hirnforschung und die Frage der Willensfreiheit

Wie frei sind wir?

Lange Zeit galt die Möglichkeit der Willensfreiheit durch das sogenannte Libet-Experiment als widerlegt. Wissenschaftler an der Berliner Charité haben nun Versuche durchgeführt, die den Raum für die Freiheit auch neurologisch wieder öffnet. Weil unser Autor Axel Ziemke schon vor vielen Jahren genau so einen Versuch vorgeschlagen hat, präsentieren wir hier erneut und unverändert seinen gerade jetzt aktuellen Text aus dem Jahr 2002.

⇒ Zum Artikel

Eine neue Sicht auf Goethe als Wissenschaftler

Mehr Licht!

Goethes Farbenlehre galt bisher in wissenschaftlichen Kreisen eher als nebensächliche Liebhaberei des Dichterfürsten aus Weimar. Steht nun eine Rehabilitation von Goethe als Naturwissenschaftler an? Info3-Autor Axel Ziemke hat für uns eine wichtige Neuerscheinung zu Goethes Farbenlehre und zum Streit des Dichters mit Newton gelesen.

⇒ Zum Artikel

Goethe und die moderne Genetik

Wenn unsere Seele die Gene verändert

Die Geschichte der Erforschung einer unscheinbaren Blume ist gleichzeitig die Geschichte der Entstehung und immer neuen Ausrichtung des modernen Evolutionsdenkens: Ein spannender Weg von Goethes „dogmenbrechender“ Monster-Blume bis zu neuesten Einblicken der Forschung, die den Glauben an die alles bestimmende Macht der Gene überwindet.

⇒ Zum Artikel

Mystik im Islam

Allāhu akbar

Der Gelehrte und Sufi-Meister Ibn Arabi aus dem maurischen Spanien des Mittelalters gehört zu den bedeutendsten Gestalten der islamischen Spiritualität. Seine Lehre der göttlichen Einheit bietet auch heute noch wichtige Ansätze eines interreligiösen Dialogs.

⇒ Zum Artikel