Monats-Archiv von Januar 2018

Breiter Protest gegen die Agrarbranche in Berlin

 „Wir haben es satt!“

Am 20. Januar fand zum achten Mal in Folge die Groß-Demonstration „Wir haben es satt“ in Berlin statt. Seit 2011 nehmen jedes Jahr im Januar etliche Menschen an dieser Veranstaltung teil, die parallel zur Grünen Woche, der wichtigsten Messe der Agrarbranche, in der Hauptstadt verläuft. Zu den rund 50 Umwelt-, Verbraucher-, und Landwirtschaftsorganisationen des Bündnisses gehört auch der Demeter-Verband, außerdem sind weitere wichtige Bio-Verbände wie Naturland und Bioland, aber auch viele Landwirtinnen und Landwirte dabei.

⇒ Zum Artikel

Achtung! Kein Theater

Überfall auf das Theater Forum Kreuzberg

Ein Raubüberfall auf eine Mitarbeiterin des Theaterforums Kreuzberg ist nicht nur menschlich schlimm, sondern trifft auch die engagierte Kleinkunst-Bühne empfindlich.

⇒ Zum Artikel

Irreführende Zahlen und Fakten

Todeszahlen zum Thema Impfen

190.000 vermeidbare Tote in den letzten zehn Jahren, weil nicht geimpft wurde? Wie es zu diesen vollkommen falschen Zahlen kam und wer sie verbreitete.

⇒ Zum Artikel

Notizen eines Anthroposophie-Skeptikers

Aristoteles kommt von der anderen Seite

Wolfgang Müller ist Redakteur für Zeitgeschichte beim NDR und sieht sich selbst als Skeptiker gegenüber der Anthroposophie. Aus seiner kritischen Haltung heraus hat er jedoch Fragen entwickelt, die jeden interessieren dürften, der sich mit dem Werk Rudolf Steiners beschäftigt.

⇒ Zum Artikel

Aus der Herzensbegegnung heilen

Der Begegnung mit der eigenen schöpferischen Kraft wird im Rahmen der anthroposophischen Therapien großer Wert beigemessen. Der Kunsttherapeut und Psychoonkologe Josef Ulrich erzählt im Gespräch mit Ronald Richter über die Arbeit im Atelier der Klinik Öschelbronn, von Menschen, die viel länger leben, als es prognostiziert ist, und von anderen, die gesund werden und trotzdem gehen müssen.

⇒ Zum Artikel