Jahres-Archiv von 2018

Notizen eines Anthroposophie-Skeptikers

Aristoteles kommt von der anderen Seite

Wolfgang Müller ist Redakteur für Zeitgeschichte beim NDR und sieht sich selbst als Skeptiker gegenüber der Anthroposophie. Aus seiner kritischen Haltung heraus hat er jedoch Fragen entwickelt, die jeden interessieren dürften, der sich mit dem Werk Rudolf Steiners beschäftigt.

⇒ Zum Artikel

Aus der Herzensbegegnung heilen

Der Begegnung mit der eigenen schöpferischen Kraft wird im Rahmen der anthroposophischen Therapien großer Wert beigemessen. Der Kunsttherapeut und Psychoonkologe Josef Ulrich erzählt im Gespräch mit Ronald Richter über die Arbeit im Atelier der Klinik Öschelbronn, von Menschen, die viel länger leben, als es prognostiziert ist, und von anderen, die gesund werden und trotzdem gehen müssen.

⇒ Zum Artikel

Die ägyptische Sekem-Initiative nach dem Tod ihres Gründers Ibrahim Abouleish

Die Samen nähren und das Licht bewahren

Am 15. Juni 2017 ist Ibrahim Abouleish, Gründer der ägyptischen SEKEM Initiative verstorben. Im selben Jahr feierte SEKEM sein 40-jähriges Jubiläum. Abouleish gründete das Projekt 1977 in der ägyptischen Wüste, um ganzheitlich nachhaltige Entwicklung in den Bereichen Ökologie, Wirtschaft, Soziales und Kultur zu fördern. Helmy Abouleish, der Sohn des Gründers, berichtet über die aktuellen Entwicklungen und wie es nach dem Tod seines Vaters weitergeht.

⇒ Zum Artikel

Info3 Schwerpunkt im Januar

Digitale Revolution

Sie verpestet nicht die Luft, sie schädigt nicht das Klima, sie führt keine Kriege – die Digitalisierung tritt nicht durch spektakuläre Ereignisse in den Nachrichten auf. Dennoch greift sie heute wie kein anderes Phänomen in alle Lebensbereiche hinein, verändert die Welt, verändert uns. Sie ist eine stille, eine unbemerkte Revolution.

⇒ Zum Artikel