Jahres-Archiv von 2017

Themenschwerpunkt Krebs und Misteltherapie

Leben mit Krebs – Misteltherapie, Anthroposophische Medizin und mehr

Leben mit Krebs – die Zeitschrift Info3 zeigt in ihrer Schwerpunkt-Ausgabe individuelle Wege, mit dieser heimtückischen Erkrankung besser umzugehen. Das Einzelheft für € 5,80 können Sie am besten direkt beim Verlag bestellen.

⇒ Zum Artikel

Gewalt unter der Geburt

Anhaltender Geburtsschmerz

Die medizinischen Standards in der Geburtshilfe sind hoch in Deutschland – und doch scheint es an Sicherheit in Kreißsälen zu mangeln: Immer mehr Frauen melden sich zu Wort, die auf Geburtshilfestationen Gewalt erfahren haben. Jährlich legen sie am 25. November, am Tag gegen Gewalt gegen Frauen, Rosen und Briefe vor den Türen der Stationen nieder, wo sie entbunden haben.

⇒ Zum Artikel

Spenden für Aufbau-Projekt auf den Philippinen

“Koberwitz 1924” hilft biodynamisch auf den Philippinen

Seit acht Jahren arbeitet die Initiative "Koberwitz 1924" (eine Anspielung auf Gründungsort und -jahr der biodynamischen Landwirtschaft durch Rudolf Steiner) ehrenamtlich auf der philippinischen Insel Palawan und teils auch an anderen Orten der Philippinen. Durch die vielseitigen Impulse in Landwirtschaft, Ernährung, Heilkunde und Erziehung tragen die Projekte inzwischen zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensbedingungen der ärmeren Bevölkerung bei. Mit-Initiator Walter Sigfried Hahn ist Info3 seit langem verbunden und so geben wir ihm und seinen Mitstreitern gerne Gelegenheit, hier für die weitere Unterstützung der Arbeit vor Ort zu werben. 

⇒ Zum Artikel

Neu: Zeitschrift Info3 und Info3 Buchverlag in Berlin

Info3-Bücherfenster in der Hauptstadt eröffnet

Im Berliner Stadtteil Wilmersdorf hat Info3 sein "Bücherfenster" eröffnet, das nicht nur Lesestoff anbietet, sondern auch Ort der Begegnung sein möchte. Am 20. Januar diskutieren hier der Berliner Filmemacher Rüdiger Sünner und Jens Heisterkamp von Info3 zum Thema Anthroposophie.

⇒ Zum Artikel

Film-Doku

Respekt vor Selbstbestimmung

Ein Jahr lang hat die Filmemacherin Andrea Lötscher Menschen aus der Christopherus-Lebensgemeinschaft in Witten mit der Kamera begleitet. Eingefangen hat sie Szenen von großer Nähe, sozialer Wärme und Phantasie.

⇒ Zum Artikel